HONGKONG

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
kopfschüttel
18-mai-04
schon traurig wie sich manche hier fetzen. Und dann noch solch irrsinnige Vergleiche! Die Gutmenschen Frieder Demmer und Steve Tianjin fühlen sich von der jungen Generation verfolgt, singen ihre Antifa-Lieder aus den 60ern, flankiert vom Rumgebelle des Rechtsaußen Xiaojo und des Linksaußen Yello Pee... LEUTE, GEHT ARBEITEN!
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
18-mai-04
Du überschaetzt mein Alter und sowas hier laeuft locker neben dem Arbeiten :-).

Pass auf Deine Halswirbelsaeule auf - so oft Du in den letzten Stunden schon den Kopf geschuttelst hast, macht mir das Sorge - weiste, bin halt einfach ein Gutmensch... .
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
18-mai-04
Du unterschätzt mein Alter!

Wenn man so alt ist wie ich, braucht man so gut wie keinen Schlaf mehr, das kannst Du in der einschlägigen Fachliteratur nachlesen.

Arbeiten? Wozu?

Ich lebe von den Beiträgen und dem Input der jungen Generation, also auf Pump. Das kannst Du hier in den verschiedenen Threads nachlesen, wurde domentiert von dem Namensgeber "Nervensäge Xiaojo".

Danke an alle jungen, fleißigen Leute, die mir diesen Spaß hier im Forum ermöglichen.

Dabei fängt der Spaß des Lebens jetzt erst an, denn ich werde garantiert 107 Jahre alt, wenn mich morgen kein Bus überrollt.

Ich halte diese Art des Austausches für eine sehr wertvolle Sache, weil man seine Mitmenschen einmal von der richtigen Seite kenen lernt.

Manchem ist hier schon (aus Versehen) die wahre Einstellung rausgerutscht.

Immer schön fröhlich bleiben!
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
18-mai-04
oh ja ich muss tatsaechlich arbeiten.. kam heute zu spaet aus der Hauptversammlung heraus wegen so ner Bombendrohung... nur nicht das ihr denkt ich poste nicht mehr. I WILL BE BACK
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
kopfschüttel
19-mai-04
auf welcher HV warste denn? Die deiner eigenen Firma? Erinnere mich, daß Du mal schriebst Du wärst Student, Manager der eigenen Firma und noch irgendwas in einer Person...
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
no... wir haben hier einen Elective Course wo man im Rahmen dessen zu einer HV faehrt. Meine eigene Firma ist wohl noch zu klein ;-)
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
http://www.stern.de/wirtschaft/boerse/analyse/index.html?id=524213&nv=hp_rt

Interessanter link ueber die Verschuldung eines Landes
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
"41 Prozent der erwachsenen Deutschen leben von staatlichen Renten, Pensionen, Arbeitslosengeldern, Sozialhilfeleistungen, Bafög und ähnlichen Transfers"
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
19-mai-04
@ xiaojo
und was genau soll uns das jetzt sagen? Für mich hat das keinerlei sinnvollen Aussagewert...
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
@Tartuffe das sind Tatsachen. Sie sagen aus, dass wir handeln muessen.
Das es so nicht weitergehen kann laesst sich einfach ablesen. Verschiedene im Forum haben das noch nicht eingesehen und schieben den schwarzen Peter von der einen Generation in die naechste und die naechste schiebt ihn ihrerseits wieder weiter und jede Generation denkt sie muesse auch noch ein Stueck vom Kuchen abbekommen. Alles schreit und niemand denkt nach. Wenn du sagst das dies nicht sinnvoll ist dann frage ich dich ob die Beleidigungen sinvoll waren? Ich habe hier ein paar Infos gepostet, die wie ich finde nachdenklich stimmen koennten. Wenn man nachdenken will.

Die Zahl das 41Prozent der Deutschen vom Staat direkt abhaengen ist unglaublich hoch. Das darf nicht sein in einem Entwicklungsland.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
19-mai-04
@ xiaojo

So, wie Du die Statistik gepostet hast, sagt die nun halt mal nichts aus. Denn an sich hängen alle Bürger direkt vom Staat ab, denn ohne Staat gibt es z.B. keinen Ausweis. Was ist z.B. mit Arbeitsunfähigkeitsrente? Es gibt Fälle, wo die gezahlt wird (aufgrund einer bestehenden Schwerbehinderung), aber der Empfänger trotzdem einer Vollzeitbeschäftigung nachgeht, somit auch ganz regulär Steuern an den Staat zahlt und seinen Beitrag zur Produktivität leistet. Von der Art wird man viele Beispiele finden. Ich finde, dies ist ein typisches Beispiel für eine willkürlich dargestellte Statistik, die - zugegeben - bei vielen Leuten Eindruck hinterlässt aber - zumindest ohne weitere Erläuterungen - an sich nichts aussagt. So wie die angebliche Vollbeschäftigung in der DDR auch nix aussagte... (Beruf: Locher, Beruf der Eltern: Abhefter und Aktenvernichterin)
Übrigens, die "schwarze Peter Schieberei" hat meines Erachtens jemand ins Leben gerufen, der irgendwas von "ältere Generation hat sich auf die Kosten der jüngeren ein schönes Leben gemacht" propagiert hat ;). Weder dieses Argument noch die darauf entstandenen Beleidigungen halte ich für sinnvoll. Und nachdenklich hat mich die Statistik gestimmt, deshalb habe ich meinen Kommentar gepostet. Wenn man diese Statistik einfach gutgläubig hinnimmt, das stimmt mich besonders nachdenklich.... Statistik ist nun leider mal nicht immer Tatsache sondern kann zur Verbreitung verzerrter Tatsachen dienen, das steht schon gleich irgendwo im ersten Kapitel jedes Statistikbuches...
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
19-mai-04
...hab' mich 'grad 'mal entschlossen ein wenig laut nachzudenken:

..."Alles schreit und niemand denkt nach."...

...hm: Nö !

Einer schreit und die, die nachdenken, halten sich die Ohren zu.

Aber hier auch als kleines Gegengeschenk eine kleine Nachhilfestunde in Sachen Lehrerrealitaet:
http://www.stern.de/campus-karriere/schule/index.html?id=524136&nv=ct_cb

…lies es einfach. Braucht Deinen Kommentar nicht, wirklich nicht. Einfach immer weiter fleissig die Vorlesungen/HV’s besuchen. Wird schon.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
@Tartuffe diese Statistik ist eindeutig.

TRansferleistungen ist definiert schau mal in einem VWL buch nach und "leben von..." definiert das die Menschen davon hauptsaechlich abhaengen.
Wenn jemand zusaetzlich etwas dazu erwirtschaftet wird die Sozialhilfe, A'hilfe, Bafög entsprechend gekuerzt. Als Bafög empfaenger darf man z.B. noch nicht einmal ein Vermögen von 5000Euro haben sonst wirds schon kritisch. Es gibt Einzelfaelle wie von dir angesprochen, die aber emprisch vernachlaessigbar sind und ob es nun 38% oder 43 % der erwachsenen Deutschen sind, ist fuer mich auch kein Streit wert. Das dies jedenfalls zu hoch ist versteht wohl jeder.
Ob nun der von dir angesprochene Sonderfall Arbeitsunfähigkeitsrente so geregelt ist wie von dir erwaehnt weiss ich nicht. Bei den Beamten ist es so das sie nicht mehr dazu verdienen duerfen als sie einst verdienten bevor sie Arbeitsunfaehig wurden. Bei normalen Arbeitnehmern gehe ich davon aus (weiss es aber nicht genau) das die gleichen Regelungen wie bei Beamten gelten.

"ältere Generation hat sich auf die Kosten der jüngeren ein schönes Leben gemacht" propagiert hat ;). Weder dieses Argument noch die darauf entstandenen Beleidigungen halte ich für sinnvoll. "

Was haelst du fuer sinnvoll? Weiter Schulden machen? Ich sehe darin auch keine Beleidigung da es Tatsache ist. Eine Beleidigung ist es darueber zu schweigen, nein es ist ein Verbrechen!! Das Luxus sozialsystem werden sich meine Kinder so oder so nicht mehr in dieser Art leisten koennen. Daraus folgere ich das die Generationen davor sich auf Kosten der Jüngeren ein schoenes Leben gemacht haben. Tja manche koennen Tatsachen eben nicht verdauen und fuehlen sich Beleidigt. Du scheinst einer derjenigen zu sein. Ich gestehe ein das meine Generation auch nicht besser ist(!) Denn wir produzieren weiter Schulden und das sogar jetzt im Eiltempo. Meine Kinder werden aber spaetestens damit aufhoeren muessen. Das dies nicht gerecht ist siehst du doch ein, oder?
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
Zu der Statistikverzerrung. Glaubst du ehrlich das diese Statistik ob nun verzerrt oder nicht verzerrt einen grossen unterschied abgibt wenn sie jemand wie du aufgestellt haette? Nur weil du erschrocken bist glaubst du sie nicht. Ich weiss das viele die Wahrheit nicht begreifen wollen und koennen und aus ihrem Dornrösschenschlaf aufwachen. Und dann kommst du mit so kleinen Pkt. der von der Gewichtung her laecherlich ist.
Der interessantere Pkt waere wohl eher die Schwarzarbeit, aber das trauste dir nicht zu sagen, weil ja dann gleich wieder ne Steuerdebatte und ne Diskriminierungskampagne gegen Sozialhilfeempfaenger losbrechen wuerde.
Ich glaube der Statistik im grossen und ganzen und wenn du das nicht tust dann finde eine bessere.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
19-mai-04
@kleiner Prinz ich frage mich wenn du meinen Komentar nicht brauchst warum du dann immer noch antwortest und mich im Chat ansprichst. Mir waere es sehr recht wenn du beim dichten bleiben wuerdest das wuerde einer Debatte sehr viel konstruktives lassen.

du kannst dir auch dir Ohren zu halten. Ich habe soweit ich weiss noch nie mit dir gesprochen.

Der Link über die Lehrer... ja klar... die aermsten.. haben ja keine Zeit und die kleinen 11Jaehrigen sind ja so schlimm heul... klar wer PHs kennt der weiss das dort meist diejenigen landen dies auf der Uni und der FH kostet. Ich kenne einige, die jetzt auf der PH sind, die selbst total einen an der Macke haben. Ich pauschaliere jetzt mal so richtig. Ich war mal in england während meiner Schulzeit traf dort eine Englisch PH studentin, deren Englisch war so schlecht, die wusste gar nichts und ich war damals in der 10ten Klasse. Ich lache mich tot.

@Steve ich habe nicht dich mit der Schulden macherei persoenlich belastet sondern deine Generation und ausserdem bin ich auch nicht einverstanden was meine Generation macht. Die macht naemlich genau den gleichen mist und das die Schuldenmacherei assozial ist- ich glaube das hat du wohl eingesehen.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
20-mai-04
@ xiaojo
sag mal, war heute was im Hochschulessen oder wat is nu los?
1. Wo ist die Statistik eindeutig? Es macht für mich einen Unterschied, ob es 30% Rentner, 10% Arbeitslose und 1% Studenten sind oder 20 % Studenten, 10% REntner und der REst der REst.
2. warum soll ich nun beleidigt sein? Das hast Du shcon mit Deiner Autofahrer-halt-auf-Kinder-drauf These nicht geschafft. Verwundert bin ich
3. Ich denke nach, deshalb hinterfrage ich. Prinzipiell sollte jede Statistik hinterfragt werden und nicht nur so hingenommen werden. Wie in der WErbung: 95% würden X ihren Freundinnen weiterempfehlen. 95% WAS??? Manche Statistiken, mögen sie noch so korrekt sein, werden einfach unqualifiziert präsentiert.

Danke für die Psychoanalyse, aber ich bin weder erschreckt, noch beleidigt, noch möchte ich die Wahrheit nicht einsehen. Hättest Dir 8/10 Deines Postings ruhig sparen können. Bleib doch mal sachlich.

Ich bin mir der Lage Deutschlands schon recht gut bewusst. Ich sehe auch, dass wir ein Problem haben. Nur helfen Stammtischparolen da wenig. Mach doch mal qualifizierte Aussagen, was man da machen könnte. Ganztagesstätten und Familienunterstützungen anderer Art müssen auch erstmal finanziert werden.
Mein Beitrag: Erhöhung der Mehrwertsteuer (ausgenommen die Steuer auf Lebensmittel), Deutschland ist da momentan eh gut bedient und dann wäre das zumindest eine Konsumabhängige Steuer. Wer mehr kauft, zahlt mehr. Wer kaufen will, kauft auch so. Benzin wird auch noch genaus viel konsumiert (und nicht alle sind aufs Auto angewiesen).

Und nu is gut.
Kannst Dir ne Antwort sparen, bin eh die nächsten 3 Wochen in Urlaub (ja Mensch, ältere GEneration, wenn ihr nicht so verschwenderisch gewesen wärt, hätte ich mir vielleicht 6 leisten können ;) )
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
20-mai-04
@Tartuffe der Vorschlag mit der der Erhoehung der indirekten Steuer ist alt. Versuch das mal den Gewerkschaften der SPD zu erklaeren?

Die indirekten Steuern sind die einzigen die Exportunabhaengig sind und deshalb sinn machen. Aber versuchs mal durchzusetzen...
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
20-mai-04
sorry den Gerkschaften "oder" der SPD zu erklaeren.. dann kommen gleich wieder die Leistungsempfaenger und beschweren sich das sie bei wenig einkommen oder wenig sozialleistung sich nichts mehr kaufen koennen.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
Tartuffo
20-mai-04
@ xiaojo

geht's darum, dass der alt ist oder dass sinnvoll wäre?!?!?! Neue Politik muss erstmal erschaffen werden.

Ich kann da leider nix durchsetzten. Aber es wäre doch ein sinnvoller Ansatz, über den sich diskutieren lässt. Naja, und -tatataraa- wenn sich die Leistungsempfänger beschweren, sollen sie halt was tun, damit wäre das Problem auch schon ansatzweise in Angriff genommen;) Die leute, die wirklich arm dran sind (und davon gibt es gewiss zu viele), die können sich eh keine Güter kaufen, die von der erhöhten MwSt. betroffen wären.
 
 
aw: Nervensäge Xiaojo   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
20-mai-04
@Tartuffe da sind wir uns einig. Allerdings gibt es die Idee schon laenger einfach die direkten Lohkosten zu senken und damit Deutschland im Aussenhandel konkurenzfaehiger zu machen und als Prodkutionsstandort wegen der Kostenstruktur wieder attraktiver. allerdings sind eigentlich nicht unsere Steuern das Problem sondern die Sozialabgaben.

Steuerlich liegt D. im Mittelfeld aller Industrienationen. Ich habe hier eine Liste vor mir liegen wie alle anderen Staaten aufgestellt sind.

Problempkte. in D. sind vor allen Dingen die Arbeitsgesetze die Mitbestimmung der Betriebsraete, Gewerkerschaften usw. Man hatte zu gunsten der Mitbestimmung durch die Mitarbeiter die Option die Mitarbeiter mit Aktien zu mitbstimmen zu lassen vielfach versaeumt. Waeren die Aktien in Mitarbeiterhand würden Deutsche Unternehmungen auch nicht so leicht outsourcen und wenn sie outsourcen dann haben die Arbeitnehmer auch noch was von. Aber die gerkschaften wollten das nicht.

Überreguliereungen und Subventionen
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6 7

(thread closed)

zurück übersicht