HONGKONG

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
07-jun-04
Das ist ja das Problem in den Diskussionen.
Jeder vernünftig denkende Mensch weiß, daß Sicherheit und Fortschritt oft mit persönlichen Einschränkungen verbunden sind und es eine Zeit der Gewöhnung braucht, bis man es schließlich als "normal" empfindet.
Persönliche Freiheit wird manchmal in einen Topf geworfen mit rücksichtslosem Verhalten. Wieso hat man soviel Verständnis für diese Wildschweine, die über die Straßen heizen, auf Autobahnen rechts überholen und selbst bei einem Crash ihr Verhalten nicht ändern, keinerlei Einsicht zeigen?
Unterhaltet Euch mit Angehörigen und Hinterbliebenen von Unfallopfern, wer dann noch so großspurig über den Geschwindigkeitsrausch prahlt, dem ist nicht zu helfen.

Daß ein Tempolimit allein unsere Verkehrsprobleme nicht lösen kann, dürfte klar sein. Es ist eben nur ein wichtiger Bestandteil guter Verkehrspolitik.

Möchtegern-Schumis, bitte nicht böse sein!
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
gauss
07-jun-04
Tempolimit verringert die Neuverschuldung!!! Gruende:
1. Die Autobahnen brauchen naehmlich nicht mehr fuer Tempo 250 ausgelegt werden, sondern nur noch fuer Tempo 130 (besser 100). Folge: Geringere Kurvenradien und dadurch bessere Anpassung an das Gelaende bei Neuplanungen.
2. Bei bestehenden Autobahnen muss nicht gleich bei jeder Frostbeule totalsaniert werden.
3.Wenn man prinzipiell Tempo hundert vorschreibt, kann man alle 120er und 130 Schilder abschrauben, muss sie nicht mehr instandhalten und reinigen und kann den Schrott verkaufen.
4. Geringere Laermbelaestigung bei Tempo 100 spart Investitionen fuer Laermschutzwaende, etc..

Xiajo, das muss doch in deinem Interesse sein! Der Staat muss sparen!!!
Ich sage dir, der Eichel steckt dahinter......
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
07-jun-04
@Gaus

Prinzipiell bin ich ein Freund des Sparens. Deshalb hast du recht.

Nur noch ein paar Anmerkungen:

die Autobahnen gehen nicht wegen der Rasern kapputt, sondern wegen der LKWs.

Die meisten Autobahnen existieren schon. Es gibt nicht mehr so viel Neubauten in der Zukunft. Im Prinzip ist das Netz bei der vorliegenden Demographischen Entwicklung nicht mehr unbedingt ausbaunotwendig. Es geht, aber im groesseren Stil um die Verbesserung von Engpaessen in den Staedten da bringt dir der Kurvenradius nicht viel da sowieso schon ueberall das Tempolimit gilt.
Ausserdem existieren wie schon gesagt alle Autobahnen und meistens werden noch ne 3te oder 4te Spur dazugefuegt. Da spielt der Kurvenradius auch keine Rolle mehr.


"Persönliche Freiheit wird manchmal in einen Topf geworfen mit rücksichtslosem Verhalten. Wieso hat man soviel Verständnis für diese Wildschweine, die über die Straßen heizen, auf Autobahnen rechts überholen und selbst bei einem Crash ihr Verhalten nicht ändern, keinerlei Einsicht zeigen?"

Lieber Steve du redest am Thema vorbei. Ein Tempolimit bringt diese Wildsaeue doch nicht zum langsam fahren. Du hast es sogar selbst treffend beschrieben mit dem staendigen Rechtsueberholen. Da ist ja auch verboten, aber wird trotzdem gemacht.

Ich bin gegen das tempolimit und fuer eine staerkere Implementierung der schon vorhandenen Ueberwachungsmechanismen. Es bringt nichts noch mehr REgeln und beschraenkungen aufzustellen wenn die schon vorhandenen nicht kontrolliert werden koennen. Die Wildsaeue bekommt man nur durch Strafen von der Strasse. Da hilft ein Tempolimit nicht. Glaube du verstehst was ich meine oder?
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
07-jun-04
@Xiaojo

Natürlich müssten die vorhandenen Regeln eingehalten bzw. bei Verstößen auch konsequent geahndet werden.

Wenn die Grenzen (auch die Toleranzgrenzen damit) herunter gesetzt werden, wird sich schon etwas ändern, weil die Strafen für riskante Fahrmanöver und Geschwindigkeitsüberschreitungen, Handy-Nutzung bei 200 km/H und Rechtsüberholen derzeit viel zu niedrig sind und gerade die Rowdies nicht wirklich treffen.

Wenn Rechtsüberholen den Lappen kostet, und zwar für ein volles Jahr, dann wird sich schon etwas ändern.

Es ist immer ein umfangreiches Maßnahmenpaket, das hier greifen muß, nicht das Herauspicken einer einzigen Unzulänglichkeit.

Natürlich wäre mich auch für die freie Entscheidung, würde gern auch mal auf die Tube drücken (wenn die Autobahn frei ist), nur leider wissen die Menschen mit Freiheit meistens nicht richtig umzugehen.

Wenn die Erfahrung zeigt, daß der Anteil der Idioten in unserer Gesellschaft überwiegt, müssen Gesetze und Verordnungen her.

Das ist mir aber lieber, als nach einem Verkehrsunfall von dem Verursacher verlacht zu werden, der mit einer Geldstrafe von 200 Euros davon mommt und mir nach der Verhandlung zuwinkt, während ich querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitze.

Auch mit Tempo 130 - 160 habe ich in letzter Zeit alle meine Termine wahrnehmen können und habe mich dadurch nicht als "Opa am Steuer" gefühlt. Es ist eher gut für meine Gesundheit, habe ich festgestellt.

Im Hinblick auf das Raser-Verhalten von Kleintransportern und LKW müßte radikaler durchgegriffen werden, weil die Unfallfolgen oft gravierender sind.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
gauss
08-jun-04
@xiaojo
Wo habe ich geschrieben, dass die Raser die Autobahn kaputtmachen?????
Fahr mal mit 100 ueber eine chinesische Autobahn und danach das gleiche Stueck mit 200 - dann verstehst du vielleicht was ich meine.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
@Steve "Wenn Rechtsüberholen den Lappen kostet, und zwar für ein volles Jahr, dann wird sich schon etwas ändern.

Es ist immer ein umfangreiches Maßnahmenpaket, das hier greifen muß, nicht das Herauspicken einer einzigen Unzulänglichkeit."

Lieber Steve was machst du wenn du einen notorischen Linksfahrer vor der Nase hast der pardu nicht nach rechts fahren will?

Auf ewig hinterher fahren? Die Noetigung akzeptieren?

Ich gestehe manchmal ueberhole ich von rechts. Willst du denjenigen dann bestrafen der rechts ueberholt hat?

@Gaus Raser machen die Autobahn nicht kaputt folglich kostet das Rasen minimal geld.

Du hast mich immer noch nicht verstanden. Eine Kaputte Autobahn wie in China bedarf imensen Wartungskosten. Die sind in China dank guenstiger A'kraefte kein Problem. In D. funktioniert das so nicht. Wir koennen nicht staendig flicken da es im Endeffekt teuerer ist als eine gute Fahrbahn hinzustellen.

Die Ersparnis eines tempolimits. Ist im Prinzip eine verkappte Steuersenkung. Durch den angeblichen Minderverbrauch wie von vielen geschildert senkt sich der Benzinbedarf und damit aber auch die Steuereinnahmen des Bundes. Immerhin sind 3/4 des Benzinpreises Steuern. (Mineraloelsteuer+MWST+Oekosteuer)Senkt sich der Konsum steigert sich das zur Verfuegung stehende Geld der Haushalte vielleicht um ein paar Promil.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
"Natürlich wäre mich auch für die freie Entscheidung, würde gern auch mal auf die Tube drücken (wenn die Autobahn frei ist), nur leider wissen die Menschen mit Freiheit meistens nicht richtig umzugehen."

Steve schau dir doch mal die Unfallzahlen an. Die Frage ist doch wieviele Unfaelle werden auf den Autobahnabschnitten wo kein Tempolimit gilt verursacht?

So gut wie keine

und wie viele Unfaelle pasieren auf Strassen wo ein Tempolimit gilt?

verdammt viele.

Ich will dir noch mal die zahlen meines vorherigen Postings nennen:
Zahl der tödlich Verunglückten pro einer Milliarde gefahrener Autobahn-Kilometer.

Italien 13,5,
Österreich bei 8,1
Frankreich bei 5,5
Deutschland bei 4,5.
USA 5,4

Ich habe das dumpfe Gefuehl unsere Politiker sollte sich um die Probleme Deutschlands kuemmern, aber nicht um dinge wo wir international gut aufgestellt sind.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
08-jun-04
Hi XJ,

kleinen Einwurf zu den Statistiken.

Da wo ein Tempolimit gilt, gibt es auch einen Grund. Die meisten Unfälle passieren ja in der Stadt, was nicht damit zusammenhängt, weil Autofahrer durch das Einbremsen in einen monotonen Trott verfallen, sondern weil dort viel mehr Gefahren lauern. Würden auf der Autobahn ohne Tempolimit auch passanten laufen, dann sähe es sicherlich etwas anders aus.

Zaijian
God

PS Komm endlich rüber. Ist immer so anstrengend mit dir übers Forum rumzudiskutieren. Bei einem Bier kommt das besser :-)
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
bin erst am 26 Juli wieder in China. Dafuer fuer ein Jahr. Im forum laesst sich gut diskutieren. MAcht ziemlich spass.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
08-jun-04
...uebrigens: Wir haben auf unseren BABs zwar kein generelles Tempolimit, aber eine Richtgeschwindigkeit von 130. Das heißt einerseits, dass es keine Ordnungswidrigkeit oder Straftat ist, schneller zu fahren. Andererseits kann eine hoehere Geschwindigkeit aber im Falle eines Unfalls zivilrechtlich eine Mithaftung begruenden, auch wenn der "Raser" ansonsten an einem Unfall unschuldig ist (z. B. Spurwechsel auf die Ueberholspur bei 120 und von hinten kommt einer mit 180 angeflogen. Den Auffahrenden trifft dann eine relativ hohe Betriebsgefahr, die zu einer Mithaftung zwischen 20 und 50 % fuehrt). Also, flott fahren ist ja schoen und gut, aber "freie Fahrt für freie Buerger" gilt nicht mehr wenn's kracht!

Ausserdem frage ich mich ernsthaft warum es erst zu Auffaelligkeiten im Strassenverkehr kommen muss, bevor man regelmaessige Nachschulungen ansetzt. Himmel, es sterben ueber 6.000 Menschen pro Jahr in D. auf den Strassen - ein Dorf, einfach ausgeloescht. Selbst wenn ich mich 100 % an alle geltenden Regeln halten koennte (nicht nicht halten wollte, sondern staendig alle Regeln nicht nur situativ "richtig" interpretiere, sondern auch im Fall der Zielkonfliktes auch 'mal eine Regel breche...z.B. eben rechts ueberhole wenn ich dadurch z.B. einen Aufprall vermeiden kann...), selbst dann also kann es passieren, dass ich jemandem zum Krueppel fahre, oder toete. Und bei so einer hohen Betriebsgefahr schafft man es nicht z.B. 1 % der Kfz-Steuern pro Jahr fuer Nachschulungen auszugeben (statt Fahrlehrer auf's Erdbeerfeld) ? Und die Leute, die die Pruefung nicht schaffen (vielleicht alle 2 Jahre nachschulen...) dann auch endgueltig/zeitweilig (bis zum naechsten Testtermin) vom Strassenverkehr auszuschliessen ?
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
@kleiner Prinz ein interessanter Einwurf. Kann das von dir gesagte nur unterstützen. Im Prinzip ist die angepasste GEschwindigkeit der Faktor nicht das Templimit, dass von den meisten Autofahrern gebrochen wird siehe auch: http://www.destatis.de/basis/d/verk/verktab9.htm

1970 21.332 Personen getötet
..
..
2000 7.503 Personen getötet 504.074 verletzt
2001 6.949 Personen getötet 494.400 verletzt
2002 6.842 Personen getötet
2003 6.613 Personen getötet

Interessant wenn man von einem Tempolimit spricht finde ich folgende Zahlen: (Die Zahlen druecken die Benutzer von PKWs aus die getoetet wurden)

Personenkraftwagen Anzahl 2001:4.023 2002:4.005 2003:3.774
Man sieht das diese Zahlen zurueck gehen. Wahrscheinlich wegen besserer Sicherheit der Autos.

http://www.destatis.de/basis/d/verk/verktab6.htm
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
allerdings konnte ich keine Statistik finden wo Todesfaelle wegen einem unbeschraenkten Tempolimit beschrieben werden.


Tatsache ist, daß wir im letzten Jahr in Deutschland die seit 50 Jahren niedrigste Zahl an Verkehrstoten hatten.
Nur damit man mich hier nicht mißversteht: Jeder Verkehrstote ist einer zuviel, insbesondere, weil hinter dieser Zahl viele erschreckende Einzelschicksale stehen.

Tatsache ist auch, daß durch Staus und unnötige Verkehrsbehinderung jeden Tag zigtausende von Litern Treibstoff unnötig verpulvert werden und die Umwelt belasten.

Tatsache ist, daß viele Straßen in Deutschland so marode sind, daß man sie nicht mehr sicher befahren kann. Anstatt sie zu reparieren, wird ein Tempolimit aufgestellt...
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
§3 stvo, wo steht, daß man höchstens so schnell fahren darf, daß wegen dem schnellfahren nichts (NICHTS) passieren kann (KANN)! dort heißt es wörtlich: "... darf nur so schnell fahren, daß er sein fahrzeug STÄNDIG beherrscht". also auch dann, wenn andere fehler machen, wie z.b. fahranfänger, leute mit sehschwierigkeiten, andere raser usw
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
08-jun-04
Auf den Autobahnen spielen sich 30% des gesamten Verkehrsaufkommens ab - auf einer Fläche von ca. 2% des Straßennetzes. Pro Milliarde (!) gefahrenen Kilometern ereilt auf der Autobahn einen Menschen der Tod (es sind 7 in der Stadt und 17 auf den Landstraßen). 97% aller Unfälle ereignen sich bei einem Tempo bis 100 Km/h.

Die Zahl der Toten auf deutschen Autobahnen lag 2003 bei 867. 40% aller Toten auf den deutschen Autobahnen kommen durch LKW-Beteiligung zustande (andere Quellen sprechen sogar von 67% - ich habe hier einfach mal die niedrige Zahl genommen...).
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
09-jun-04
Anfangs dieses schoenen Jahrtausends wurde auf der A8 zwischen Augsburg und Ulm eine Studie mit unterschiedlichen Tempobegrenzungen gemacht.
Als damals Tages(doppel)pendler konnte ich die Effekte hautnah miterleben:

Unbeschraenkt: Der Verkehr bricht bei hohem Aufkommen zusammen, die Durchschnittsgeschwindigkeit geht auf unter 100 zurueck.
Sonst bei hohem Tempo extrem anstrengend zu fahren, genervte Brummis und ueberforderte Gelegenheitsfahrer ziehen absolut ruecksichtslos, bzw. blind raus. Heftige Unfaelle.

Tempo 100: Verkehr fließt selbst bis in hohes Aufkommen - aber bei wenig Verkehr is dann doch nervig langsam.

Ergebnis heute: Tempo 130 - passt wackelt hat Luft.

Und ich sage das als jemand der bei damals rund 80.000 Jahreskilometern wirklich gerne ziemlich schnell fuhr - und wo es geht das auch heute noch tue - aber eben wo es geht.
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
09-jun-04
@Godfather
...Nachtrag: Nee, ich hab' mich noch nie mit 200 km/h ueberschlagen. Hab' es einmal bergab (selber am Steuer) auf 180 km/h mit 'nem Honda Civic geschafft. Passiv mit einem Choleriker im Zeitstress 'mal 220 km/h - Himmel hatte ich Schiss und traute mich auch nix zu sagen, weil sonst haette der mit auch plattgemacht glaub' ich fast...
Achja, danke fuer die mail :-)

Hab' 'mal versucht mich im Autobahnverkehr "unsichtbar" zu machen. Etwa in der Haltung, wie man versucht sich in China als Auslaender unsichtbar zu machen. D.h. totale Anpassung aeusserlich (jaja, nur von Klamotten her) und vom Verhalten. Dies auf die Autobahn uebertragen einfach versucht niemanden auch irgendwie zu einem Tun zu veranlassen, einfach geschmeidig mitzuschwimmen, ohne andere zum Bremsen zu bringen, oder zu dicht aufzufahren. Mit Vorausschau und selber 'mal Gas geben (damit der andere nicht bremsen muss), oder bremsen, wenn der andere sonst auch bremsen muesste. Und: Keine Draengler, keine unueberwindbaren - oder nur rechts zu ueberholende - andere Verkehrteilnehmer. Die Geschwindigkeiten schwanken so natuerlich, MUESSEN sie auch. Fuer Unruhe sorgen die gleichmaessig zu Schnellen, wie auch die gleichmaessig zu Langsamen... Warum es so schwer sein soll 'mal den Fuss vom Gas zu nehmen, oder Gas zu geben, damit andere nicht unnoetig aufgehalten werden - irgendwie ziemlich laecherlich sich als Rhythmusgeber auf der Piste zu definieren. Klar: Dann sind die Langsameren die "Schleicher", alle die, die schneller sind halt die "Raser"...
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
09-jun-04
...uih, erinnert sich noch einer hier an die Oelkrise der 70er ? War das schoen...! Rollschuh und Rad sind wir auf der Autobahn gefahren, jawoll. Autofreier Sonntag...
Ob vielleicht so 1-2 autofreie Sonntage im Monat die Mehrkosten durch die gestiegenen Rohoelpreise in der bundesdeutschen Zahlungsbilanz aufwiegen koennten ? Oder gibt's das nicht mehr, nur, weil wir alle zu rollenden Kassenhaeuschen mit Eichels Segen sind ? Und warum sind Kampfhunde verboten, aber die ganz gemeine, (finanz-)potente, cholerische Pistensau darf sich ein Geschoss mit 500 PS kaufen OHNE einen obligatorischen Fahrerlehrgang zu absolvieren ? Warum hebt man die Mindestgeschwindigkeit auf Autobahnen nicht auf mind. 80 km/h an ? LKW fahren eh' gut 100 km/h. Die Frau mit Kind, die toedlich wg. dem Mercedes Testfahrer verunglueckte, tuckelte mit 80 km/h auf der linken Spur. Das hat sie und das Kind leider das Leben gekostet. Schuld war der Raser ! Warum verfolgt man nicht notorische Mittelspurbesetzer und Nichtrechtsfahrgebotbefolger nicht genauso mit Videokamera wie Schnellfahrer ? Zu Recht gibt's den Fuehrerschein auf Probe, warum keine obligatorische Pruefung der ab 60-Jaehrigen mit definitivem Ende bei 80 Jahren z.B. ? Diese Personengruppe kann z.T. die Zeitung grad' noch mit der Lupe lesen, aber den Zebrastreifen mit dem 1 m grossen Kind 'drauf erkennt er sofort aus 200 m ?
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
09-jun-04
@Godfather
Nachtrag II...
...der sich da mit 200 km/h ueberschlagen hat, war ein Sportskollege. Auf dem Platz die Sau, kaempfend, fluchend, sich quaelend bis zum Waelzen mit Kraempfen auffem Boden. So einer.
Der hatte da so einen Porsche unterm Hintern. Bis dato eine der groessten, gesengten Pistensauen unter der Sonne. Dann hat's ihn geschmissen. Den Porsche auch - klar. Hat' s ueberlebt - aber nicht der Porsche - man kann folgen, ja ... ?
Diese Sportskanone also direkt dannach 'nen neuen Porsche von Vatter (JA, Dummheit IST vererbar !) bekommen ("MEIN Sohn, wir sind ja so gluecklich ueber Deinen ungluecklichen Unfall, hat Dich sicher schwer mitgenommen - hier der Schluessel fuer 'nen neuen Porsche als Trost..."). Aber er dann: Wie ausgewechselt ! Auf dem Platz genau so wie frueher. Aber er fuhr den Porsche etwa so, wie ein armer chin. Bauer seine Eier zum Markt karrt ! Zum Schiessen !!!
 
 
aw: Tempolimit   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
10-jun-04
@Frieder hast du Quellen fuer diese Studie? Wuerde mich mal interessieren. Allerdings muesste man falls die Studie korrekt ist auch beruecksichtigen, ob die A8 Augsburg und Ulm so ne Art Durchschnittswert aller Autobahnen in D. ist. Oftmals ist es im Einzelfall wirklich besser ein Tempolimit einzufuehren. Im Einzelfall stimme ich da auch zu. Aber es gibt auch Gegenbeispiele von Autobahnen wie die A5 die ich regelmaessig befahre. Da hat man angefangen verschiedene Begrenzungen wieder aufzuheben z.B. auf der Höhe von Offenburg und siehe da der Verkehr laeuft geringfügig schneller. Unfälle sind deswegen keine passiert *bisher*
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht