HONGKONG
Wong
Demokratie
Joshua
Aktivist
er
Jährige
Polizei
2014
Gesicht
Teilnahme
Studentenproteste
Demokratiebewegung
Anwalt
Festnahme
Kaution
Hongkong
Pressespiegel
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Appel30
 
harry5327
Alexander8226
DonGallus25
Ullebambulle25
Superburschi125
Bob186025
AKPudong23
FloKrui23
Moritzlo23
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
28°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
13-sep-11
Ustica?

Vor 30 Jahren fliegt Gheddafi in seinem Jet nach Europa und versteckt sich dabei im Radarschatten eines Passagierflugzeugs. Beim Angriff durch franz. und amerikanische Abfangjäger wird das Passagierflugzeug abgeschossen. Dies ereignet sich in der Nähe der nördlich von Palermo gelegenen Mittelmeerinsel Ustica.

Es folgen in Italien die üblichen in Langley koordinierten militärischen sowie zivilen Untersuchungskommissionen, die es nach 30 Jahren erfolgreich und nach Durchlauf aller Instanzen zustande bringen nachzuweisen, dass nichts nachzuweisen ist. Italien ist zu diesem Zeitpunkt ein reiner Vasallenstaat der USA. Die demokratische Verfestigng der ital. KP ist so stabil, dass Aldo Moro (ital. Premier der Democrazia Christiana) mit Ihnen verhandelte. Unter dem auch ausserhalb der KP geliebten Enrico Berlinguer erreicht diese ´76 über 34% und Moro als eingefleischter Mediator bereitet als echter Demokrat eine Integration dieser politischen und gesellschaftlichen Kraft in die von ihm geführte Regierung vor. Dies ist als sogenannter "compromesso storico" bekannt. Dies würde natürlich den Ausbau der US-amerikanischen Hegemonie verhindern. Es folgen darauf hin die "anni di piombo" (bleiernen Jahre) durch den geheimdienstlich unterwanderten "roten Terror" dem auch Aldo Moro zum Opfer fällt. Aldo Moro war noch ein Vertreter der über ethische Integrität verfügte und die DC im positiven Sinne als zentralen Punkt einer breiten Koalitionsstruktur sah. Alles was nach ihm kam war bewusst "vermodert" worden.

Zurück zu Ustica: Nach Abschluss des eigentlichen strafrechtlichen Prozesses gegen den heiligen Geist, der natürlich selbstredend völlig unschuldig war, wurde ein zivilrechtlicher Prozess gegen den Staat geführt, weil der nämlich nicht nur seiner Aufklärungspflicht nicht nachgekommen war, sondern der laufenden Aufklärung sogar massiv entgegengearbeitet hat.

JETZT, 30 Jahre nach dem Verbrechen und 3 Jahren Laufzeit des 2. Prozesses gibt es ein erstes wichtiges Urteil. Den 81 Hinterbliebenen wird ein Schadenersatz in Höhe von insg. 100 Milionen zugebilligt. Dieses Urteil wird voraussichtlich auch den Ursprungsprozess rückwirkend beeinflussen, bzw. neue Prozesse ermöglichen.

Ähnliche Vorgänge gibt es ohne Ende. Was sie alle gemeinsam haben, ist die zumindest in der "historischen" Analyse von Anfang an erkennbare Interessenlage. Der gesunde Menschenverstand sieht von Anfang an genau das, was sich bei einer echten Untersuchung auch zeigt.

3.000.000.000.000 $

3.000.000 mln $ um 9.11. Kriege zu führen
40 mln $ um zu wissen ob Clinton bei der Levinsky einen Orgasmus hatte
14 mln $ um zu wissen was am 9.11. geschah

Das grösste Unheil eines Herrschers ist wenn die Menschen selbst denken.

Ich hoffe das 9.11. Märchen wird irgendwann das selbe Ende finden wie Ustica. Vor 25 Jahren wurde ich auch wegen Ustica verlacht. Ich hoffe ich überlebe die nächsten 20 Jahre noch. :D

Frank
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
13-sep-11
Man wird zumindest erstmal abwarten bis alle Verantwortlichen (Rumsfeld, Cheney, Wolforitz) nicht mehr da sind um zur Verantwortung gezogen werden.
Dennoch wird diese "Wahrheit" die Grundfesten Allens erschuettern an was der Westen bisher so geglaubt hat. Angefangen bei seinen Werten bis hin zu sich selbst. Es muesste alles aber auch alles hinterfragt werden und sogar seine Daseinsberechtigung angezweifelt.
Aufstaende, Revolutionen, Chaos und Kriege werden die Folge sein und am Schlimmsten, der Zweifel an sich selbst und seine Rechtschaffenheit. Der Westen, 500 Jahre Endeckung der Welt und 500 Jahre lang eine Blutspur hinterlassen, immer noch wie ein kleines Kind das im Sandkasten spielt. Wir sind im 21 Jahrhundert und es hat sich nichts geaendert. Vielleicht im Naechsten Jahrhundert. Dann womoeglich wird die Wahrheit ueber 911 von einen Historiker entlueftet werden koennen. Franco, das wirst du nicht mehr erleben.

Lange Rede kurzer Sinn. Diese "Wahrheit" wird niemals ans Tagelicht kommen. Wenn z.B ein Wikileaks irgendwie and Material kommen wuerde werden die, nicht nur die Person (mund)tot machen, nicht nur das Gebauede von Wikileaks in die Luft sprengen, nicht nur den Bezirk den Erdboden gleich machen, zur Not vielleicht auch gleich das ganze Land zu bomben. Egal was es koste. So brisant ist es. 911 ist nicht einstufbar mit nur einen Flugzeugabschuss mit einpaar Toden. 911 hat zwar ueber Tausende Tode gefordert aber da steht noch mehr dahinter.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
nutcracker (Gast)
13-sep-11
zufällig heut mittag mal etwas Fernsehen geschaut.....

Tony Blair in CCTV. Zu Murdoch, Bush und Leadership ... Flasche leer.

http://english.cntv.cn/program/dialogue/20110912/104819.shtml
(Vorspann überspringen)

Faszinierend in vielerlei Hinsicht...
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
13-sep-11
"911 ist nicht einstufbar mit nur einen Flugzeugabschuss mit einpaar Toden"

Doch. Ist es. Und zwar einfach deshalb, weil die Prozesse identisch sind. Der Unterschied ist nur quantitativ.

Gerade für Deutsche ist ein analytischer Blick nach Italien sehr aufschlussreich. Das was auf den ersten Blick alles so "italienisch" anmuten mag, ist im Endeffekt gar nicht Ausdruck des wie auch immer gelagerten "italienischen Wesens" sondern knallharte Konsequenz der amerikanischen Aussenpolitik.

Dies gilt für die Entmachtung des ital. Volkes, weil Demokratie will man nur solange die Richtung stimmt. 34% Kommies und dann auch noch demokratische Kommies, das geht ja nun mal gar nicht.

Statt dessen gab es das CAF (Craxi, Andreotti, Forlani), die statt den Kommies der Mafia einen Sitz in der Regierung gaben. Dies war auch folgerichtige Weiterentwicklung der bereits bei der Landung in Sizilien begonnenen erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Alliierten.

Berlusconi ist letztendlich auch nichts anderes als ein Deckel, den man auf den "natürlichen" Volkswillen drückt.

Die für einen Deutschen wirklich wertvolle Erkenntnis liegt bei alledem in der Leichtigkeit mit der man die amerikanische Gewaltausübung sieht. Man braucht in Italien nichts zu verstecken. Es reicht ein Hauch von Ausrede und alles ist in Butter. Das Land ist durch und durch korrumpiert und kriminalisiert. Jeder ist erpressbar und das geschieht auch. Die verschiedenen Logenskandale zeigen dies.

Interessant ist dann immer die Argumentation mit der alles versucht wird zu rechtfertigen. Freiheit. Ich habe mich oft mit einem eng befreundeten höheren Offizier der Carabinieri gefetzt wenn es um dieses Thema ging. Wir sind beide identischen grundlegenden Werten zutiefst verpflichtet aber sooooo unterschiedlich in der Auslegung.

Wenn man sieht wie Italien kontrolliert wurde, wie glaubt man wurde der regierende Bürgermeister Berlins wohl kontrolliert und geführt? Durfte der machen was er wollte? Hatte der auch Anweisungen was zu geschehen habe? Ist es möglich, dass er keine hatte? Was war mit der Regierung? Ist es überhaupt denkbar, dass diese wirklich frei agieren konnte durfte? Was bedeutet dies im Hinblick auf das GG? Ist es ok, wenn unsere Regierung ausser dem Volkssouverän anderen verpflichtet ist?

Frank
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Pille (Gast)
13-sep-11
"Diese "Wahrheit" wird niemals ans Tagelicht kommen" da hat Saiber vollkommen recht was soll also das Ganze die Welt ist durch und durch korrupt fängt bei den kleinen an hört bei den großen auf.Auf jeder Ebene

"Man braucht in Italien nichts zu verstecken. Es reicht ein Hauch von Ausrede und alles ist in Butter. Das Land ist durch und durch korrumpiert"
Bei dieser Aussage sehe ich Ähnlichkeiten zu China wobei sich wieder die Frage stellt hat Marco Polo die Idee von den Nudel nach Italien gebracht oder haben die Chinesen die Idee geklaut.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
13-sep-11
@Pille

Es gibt aber glücklicherweise nicht nur Warmduscher wie Dich sondern auch Leute, die sich aufgrund ihres Charakters gar nicht oder nur wirklich sehr schwer kaufen lassen oder sich so klaglos in die Bevormundung ducken wie Du hier.

In Deutschland gibt es kaum Staatsanwälte, die Menschen wie Giovanni Falcone oder Paolo Borsellino Unterricht in Zivilcourage geben könnten. Italien ist ein durch und durch korruptes Land mit einem echten Helden neben dem anderen. Da ich Andreotti ansprach, sei auch auf Mino Pecorelli verwiesen, einen weiteren ital. Helden.

911 ist schon längst offensichtlich. Es kommt lediglich darauf an ob man es wahrhaben will oder nicht. Da die sich ergebenden Konsequenzen wie von Saiber angesprochen enorm sind, wehren sich eben viele dagegen. Es "würde" eben tatsächlich alles in Frage stellen. Also befriedigt man den gesunden Menschenverstand mit dem "würde" und lebt sein Leben dann gemäß Deines Mottos fröhlich weiter.

Gerade in einem Land wie Deutschland sind solche Äusserungen wie Deine kaum akzeptabel, wobei ich gar nicht glaube, dass Deutsche besser wegkucken können als andere. Der von Dir vorgegebene ethische Befehlsnotstand steht auf ziemlich wackeligen Füssen. Es wird immer unmöglicher werden zu sagen "Ich habe nichts gewusst". In jedem Fall hätte man wissen können und sogar wissen müssen.

Ein weiterer Punkt ist Dein Versuch Italien und China gleichgesetzt von Deutschland abzuheben. Das stimmt aber eben nicht. In Italien sind die Dinge nur offensichtlicher. Qualitativ stehen nur geringfügig Unterschiede an. Ausserdem solltest Du als Pickel aus dem Ländle wissen, dass sowohl lamian als auch spaghetti niemals das Licht der Welt erblickt hätten wäre da nicht dieses heldenhafte Volk der Schwaben und deren Entwicklung der Spätzle gewesen. Also weder Marco Polo noch Dschingis Khan haben sich an IP gehalten. Alle nur Räuber und Verbrecher.

Frank
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Pille (Gast)
14-sep-11
@Franco
leicht angefressen vielleicht solltest du dich auch mal als Warmduscher versuchen macht das Leben in Shanghai einfacher und du mußt dir deinen Frust über unerreichte Ziele nicht von der Seele schreiben die restliche Komentare spar ich mir fällt unter Insider Wissen.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
14-sep-11
@Pille
Angefressen sicherlich, aber nicht weil mir das warme Wasser fehlt. Schon eher weil vielen das Wasser überhaupt fehlt.

Ich glaube wir haben die grundlegenden Unterschiede zwischen uns bei der Beurteilung der Welt sauber herausgearbeitet.

Bei der Beurteilung von Bier ist man sich sicherlich näher. :)

Frank
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
14-sep-11
@Pille

... hast 'ne PM.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Pille (Gast)
14-sep-11
@ franco
dann pass mal gut auf in kalten Wasser kann man(n) auch absauen vor allem wenn man sich das warme nicht leisten kann!!
Und das hat nichts mit Weltanschauung zu tun das liegt in der Natur der Dinge also schön den Ball flach halten.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
chaos (Gast)
15-sep-11
(at) pille“ die ganze welt ist koruppt „..... also kann ich das auch sein....oder vielleicht auch nach der Theorie „ wenn jeder jeden was klaut kommt keinen was weg“
Die Welt ist garantiert nicht koruppt es sind die Menschen und da auch nur einzelne, aber wenn man sich dein moralisches Weltbild geschaffen hat, ist das mal nicht anders.
Solltest du die Welt mal mit anderen Augen sehen wollen, hänge einfach das Brett vor deinen Kopf etwas höher, du wirst sehen, damit erweitert sich auch dein Horizont
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
nutcracker (Gast)
15-sep-11
Zitat chaosaber wenn man sich dein moralisches Weltbild geschaffen hat, ist das mal nicht anders.
... vielleicht hat er einfach schon öfter einen drüber bekommen ... wie war das noch ? Jeder hat seine eigene History. Empathy.

Anyway, der Ustica-Vorfall war MIR neu ...interesting.

KP krieg ich jetzt auch eine PM ?
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
15-sep-11
NC ... nee, PilleMails sind nur fuer Pille. Auch weil die manchmal bitter sind, die mails. Und auch die Pillen. Vollemphatisierte history von mir aus ... ;--)

Bekommst aber 'ne andere dafuer.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-sep-11
Zitat francoDoch. Ist es. Und zwar einfach deshalb, weil die Prozesse identisch sind. Der Unterschied ist nur quantitativ.
Nicht wenn eine Ideologie dahinter steht die verteidigt werden muss. Die ganze westliche Existenz ist darauf aufgebaut und wer kann schon vorhersehen was passieren wuerde wenn diese Existenz in Frage gestellt wird. Selbst ich habe Angst davor, denn die Auswirkungen werden nicht nur lokal bleiben, sondern die ganze Welt mit in den Abgrund reissen.

Also, ein kleiner Flugzeugabsturz mit einpaar Toten ist nichts, sowie der Flugzeugabsturz des Polnischen Praesidenten mit der Elite des Landes. Ein Absturz einer ganzen Ideologie, ja eines Glaubens/Religion ist da schon mehr und wenn da Millionen Seelen daran glauben muessen.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
chaos (Gast)
16-sep-11
Saiber sieh's nicht so verbissen, aus unseren Leben, kommt keiner lebend davon.
take it easy be happy
Abgründe mit Weltuntergangs-Gedanken hatte jede Generation
Ich glaube auch nicht daran, dass schanghai.com der richtige Ort ist für Seelenklemptner, anders habe ich hier auch schon erfolglos versucht, hier hat man lieber die leichte Kost.

zB wo lasse ich mir nach der Hochzeit den Kopf frei blasen oder an welcher Ecke kaufe ich einen Regenschirm.
ist auch gut so, das lenkt mehr ab und gibt den Alltag mehr Spass.

Ich lese aber auch gerne mal solche Informationen, wie von Franco angefangen und finde es gut.

Nur darüber mir den Kopf zu zerbrechen fehlt mir jetzt die Zeit.

Nuts da hast du recht ...die Umwelt formt den Menschen... ich bin aber immer noch dabei an das gute im Menschen zu sehen. vllt ändert sich das auch mal bei mir , will es aber nicht hoffen.

So von gestern bin ich auch nicht

Prost für heute
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Kraut (Gast)
16-sep-11
Area 51... Habe auch schon davon gehört... Sehr mysteriös.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
16-sep-11
@in Bezug auf Kraut

Genau das ist das Musterbeispiel für die Strategie.

Ein unter staatsanwaltlicher Untersuchung stehender Vorgang wird mit kleinen grünen Männlein auf eine Ebene gestellt nachdem in trockener Form mit relativ "viel Mühe" zusammengestellte Informationen zu einer relativ einfachen Aufnahme von für uns alle wichtigen Informationen ermuntern.

Kraut will nicht, dass ihr selbst denkt, bewertet und urteilt. Also möglichst viel Lärm dann geht am Ende die ganze Diskussion unter.

Die Vorgänge in Italien sind emblematisch. Die Zivilbevölkerung erhebt sich. In Milano zum Beispiel auf zivile Weise. Stadtregierung mit einigen ehemaligen "Demokraten" (Linken) aber aber völlig ausserhalb der verklüngelten "Linksstrukturen". Das heisst Offenheit und politische Leistungsorietierung entgegen politischer Machtorientierung und daraus resultierender Abschöpfung individueller wirtschaftlicher Vorteile.

Löst grosse befürchtungen im gesamten politischen Umfeld Italiens aus. Bei den Rechten offener Hass, bei den Linken hinter vorgehaltener Hand.

Welchen Wert dies für andere Länder haben könnte?

Beispielcharakter.

Es zeigt den einzigen Weg aus dem Sumpf. Die eigenen Interessen selbst warzunehmen. Gesellschaft funktioniert nur als Summe von real existierenden Individuen. Individuen die selbst denken und das Maul aufmachen.

Erwachet! Der Wachturm.

Schade dass diese Slogans schon anderweitig missbraucht wurden.

Frank
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Kraut (Gast)
17-sep-11
Jemand hat einen Vergasermotor entwickelt, der 4 Liter Benzin auf 240 Kilometer verbraucht, die Autokonzerne haben das Patent aufgekauft und halten es unter Verschluß.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
17-sep-11
Nee, wurde von der Oelindustrie aufgekauft und damit wäre der Kreis zu Loose Change wiedergeschlossen.
 
 
aw: Ustica ein Omen für IXXI?   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
17-sep-11
@Kraut

Sehr interessantes Thema!

Dann fordere ich Dich mal auf, das Thema genauso ordentlich wie ich aufzubereiten und IN EINEM NEUEN THREAD zu posten.

@Helfer

Ebenfalls interessantes Thema. Würde auch eine diesbezügliche Zusamenstellung gerne lesen. Auch in einem anderen thread.

--------------------------------------------------

Beide Themen sind zwar trockener als die zuerst versuchten grünen Männlein aber dennoch angetan das eigentliche Thema zu verwässern.

Es geht um den konkreten Widerstand der Zivilgesellschaft vor Gericht, gegen die sichtbare und unsichtbare, bewusste und unbewusste den eigenen Interessen entgegenstehende Fremdbeherrschung am Beispiel Italiens und die sich jedem einzelnen kontinuierlich stellende Frage wie weit man sich dem individuellen Prozess des Bewusstwerdens dieser Sachverhalte zu entziehen versucht oder sich das erlangte Bewusstsein bereit ist abkaufen zu lassen bzw. schlafen legen zu lassen.

Dies sind, obwohl kollektiv beinflusst, dennoch höchst individuelle Vorgänge.

Frank
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht